Aufarbeitung

Individuelle Aufarbeitung

Die Landeskirche unterstützt Betroffene sexualisierter Gewalt sowie Körperschaften und Einrichtungen, in denen sich ein Fall sexualisierter Gewalt erreignet hat, bei der Aufarbeitung, wenn das Ausmaß des Unrechts dazu Anlass gibt.

Institutionelle Aufarbeitung

Gemeinsam mit den anderen evangelischen Kirchen in Niedersachsen und Bremen beteiligt sich die Landeskirche an der institutionellen Aufarbeitung von Ursachen, Geschichte und Folgen sexualisierter Gewalt in Kirche und Diakonie. Aus der Analyse systemisch bedingter Risiken sollen Erkenntnisse für die Fortentwicklung der kirchlichen Arbeit gewonnen werden. Betroffene werden ermutigt, bisher nicht offengelegte Fälle offenzulegen.

Wissenschaftliche Studie im Auftrag der EKD

Der Forschungsverbund ForuM - Forschung zur Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt und anderen Missbrauchsformen in der evangelischen Kirche und Diakonie in Deutschland – hat seine Arbeit aufgenommen. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) beteiligt sich an einer breit angelegten Studie zur sexualisierten Gewalt und anderen Missbrauchsformen im Bereich der EKD und der Diakonie.

Näheres zur Aufarbeitungs-Studie der EKD

Kontakt

Dr. Karoline Läger-Reinbold
Tel.: 0511 1241-586